Alle bisherigen CS:GO-Operationen (Teil 1/2)

Jedes mal warten wir eine gefühlte Ewigkeit auf die Veröffentlichung einer neuen Counter-Strike: Global Offensive Operation, nur um ein paar neue Karten zu spielen welche sowieso schon im Workshop verfügbar waren. Außerdem gibt es eine neue Kiste mit Waffen-Skins sowie einige Missionen, die oft eher nervig als spannend sind. Dennoch sind die CS:GO-Spieler immer wieder fasziniert von den Operationen. Wir schauen uns an, welche Operationen es bisher gab und was ihre Besonderheiten waren.

Operation Payback

Zu einer Zeit in der niemand gedacht hätte, dass es je Waffen-Skins für CS:GO geben wird wurde die erste CS:GO-Operation mit dem Namen Operation Payback veröffentlicht. Diese ging vom 25. April bis zum 31. August 2013 und beinhaltete sieben verschiedene Karten aus dem Workshop:

  • Downtown
  • Favela
  • Library
  • Motel
  • Museum
  • Seaside
  • Thunder

Im Gegensatz zu den neueren Operations gab es noch keine Missionen sondern die Verdienstmünzen wurden nach Spielzeit vergeben. Für 10 Stunden Spielzeit auf Operation-Maps erhielt man die silberne Münze und für 50 Stunden die goldene.

Das war auch schon alles was die Operation bot. Skins, Missionen und Drops liegen in ferner Zukunft.

Operation Bravo


Die Operation Bravo war die erste nach dem Arms Deal Update. Das heißt, dass es das erste mal Skins und eine Waffenkiste gibt. Die Kisten wurden zufällig an alle Spieler verteilt, wobei die Besitzer des Operation-Passes eine deutlich höhere Chance hatten. Folgende Karten waren mit dabei:

  • Agency
  • Ali
  • Cache
  • Chinatown
  • Cobblestone
  • Gwalior
  • Overpass
  • Ruins
  • Seaside
  • Siege

Hier fällt sofort auf, dass Overpass und Cobblestone mit auf der Liste stehen. Richtig, denn die Operation Bravo fand statt, bevor die beiden Karten zum offiziellen Map-Pool von CS:GO hinzugefügt wurden.

Die Operation startete am 19. September 2013 und ging bis zum 5. Februar 2014. Die silberne Operationsmünze erhielt man für 10 Stunden Spielzeit sowie 5 Siegen auf den Operation-Maps. Die goldene Münze erhielt man für 30 Stunden und 15 Siege.

Operation Phoenix

Noch im selben Monat die letzte Operation startete am 20. Februar die Operation Phoenix. Das Ende war am 11. Juni 2014. Änderungen zur letzten Operation gibt es keine und die Maps stammen alle auf früheren Operationen:

  • Agency
  • Ali
  • Cache
  • Downtown
  • Favela
  • Motel
  • Seaside
  • Thunder

Schon interessant wie Valve damit angefangen hat, alte Inhalte zu recyclen ohne sich selbst irgendwie Mühe zu machen. Mittlerweile sind wir das ja gewöhnt… Argumentiert wurde, dass die Karten von der Community so gewählt wurden. Trotzdem schade, dass man neuen Maps den Zugang zur Operation verweigert hat, besonders da ja die alten Maps noch über den Workshop spielbar waren.

Die Münzenverteilung erfolgt wie bei Bravo: 5 Siege und 10 Stunden auf Operation-Maps für Silber, 15 Siege und 30 Stunden für Gold.

Operation Breakout

Nachdem die Operation Phoenix die wohl liebloseste überhaupt war, hat sich Valve bei der Operation Breakout zumindest etwas angestrengt. Neben vier(!) neuen Waffenkisten gibt es ein Scoreboard zum Vergleich mit Freunden und das erste mal Missionen, welche zum Erhalt der Münze benötigt werden. Außerdem gibt es 6 neue Maps:

  • Blackgold
  • Castle
  • Insertion
  • Mist
  • Overgrown
  • Rush

Die Operation ging vom 1. Juli bis zum 2. Oktober 2014 und ist ein Zeichen dafür, dass Valve aus der vorherigen Operation gelernt hat. Die Community war sehr unzufrieden über das Recycling in der Operation Phoenix und die Operation Breakout ist quasi eine Entschuldigung Valves dafür.

Um an die silberne Operation Coin zu kommen, musste man 5 Missionen abschließen. Für die goldene brauchte man 15 beendete Missionen.

In Teil 2 geht es weiter mit den letzten 4 Operationen!

Veröffentlicht in Counter-Strike: Global Offensive, Spiele mit den Schlagworten , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.