Was ist der Ultimate Epic Battle Simulator?


Eine Sandbox-Simulation, in der alle nur erdenklichen Kriegsszenarien vom Mittelalter bis zu den Weltkriegen nachgestellt werden können? Genau das versprechen die Entwickler des Ultimate Epic Battle Simulator, der Anfang Juni in der ersten stabilen Version veröffentlicht wurde. Bei dem Spiel handelt es sich nicht um ein Spiel im klassischen Sinne, sondern eher um eine Simulationssoftware die das Nachstellen von verschiedenen Kriegssituationen ermöglicht.

Die Besonderheit der Simulation ist, dass dem „Spieler“ keine Grenzen gesetzt werden sondern das maximal mögliche nur durch die Hardware beschränkt ist. Um das meiste aus der verwendeten Unity-Engine herauszuholen, hat der Entwickler der Software ein eigenes Rendering-System entwickelt. Dieses schafft mit einer modernen CPU die Darstellung von etwa 10.000 Spieleinheiten:

Unfortunately there really aren’t many engines that you can chuck 10,000 characters in and expect good performance. This is why I worked months on end to create the most powerful crowd rendering system ever conceived in Unity engine. The detail of each character has little effect on performance while each individual acts independently, but is working towards a greater good for his team. Each individual decides his own path and navigates complex environments. But I didn’t stop there! With the large open environments, I needed a more dynamic lighting solution than the one built in to Unity engine. So I built my own dynamic global illumination lighting engine. This enables bounce light completely in real time. What does that mean? That means every piece of shiny armor is reflecting it’s true surroundings, every bright surfaces illuminates it’s surroundings and effects the overall lighting.

Quelle: Brilliant Game Studios

Trotz der guten Optimierung wird einiges von der Hardware gefordert. So empfiehlt das Entwicklerstudio mindestens einen  Intel Core i5 4590 oder AMD FX 8320, wobei hier ein Core i7 oder Ryzen 7 definitiv die bessere Wahl ist. Bei der Grafikkarte ist die einzige Voraussetzung, dass sie DirectX 11 unterstützt. Arbeitsspeicher wird mindestens 8 GB gefordert.

Wenn man ein Fan von Kriegsspielen und -simulationen ist, sollte man sich den Ultimate Epic Battle Simulator einmal näher anschauen. Bei einem Preis von knapp 15 Euro ist das Spiel in einem relativ günstigen Preissegment aufgestellt und verspricht für das Geld jede Menge Spaß mit interessanten Kriegsszenarien.

Veröffentlicht in Spiele mit den Schlagworten , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.