Was hat Valve mit Counter-Strike: Global Offensive vor?

Neue Sounds, Merchandise, Cases und die kürzlich erschienenen Sticker. Dafür lauter ungepatchte Bugs und rege Diskussionen auf Reddit. Aktuell läuft einiges mit Counter-Strike: Global Offensive falsch. Doch was hat Valve mit dem Spiel vor und warum hört man nicht auf die Community?

Klar will man mit CS:GO Geld machen, dabei ist man durch die Skins, Sticker und Operations auch gut dabei. Doch in letzter Zeit scheint sich Valves verlangen nach Geld deutlich gesteigert zu haben. Denn Änderungen am Gameplay selbst gibt es kaum noch. Zwar wurden über längeren Zeitraum die Sounds aller Waffen erneuert, diese Änderungen waren aber auch teilweise halbherzig umgesetzt und enthielten zudem viele Fehler, die man vermeiden hätte können.

Allgemein hat man den Eindruck, Valve würde ihr Spiel immer weniger testen und einfach so veröffentlichen. So zum Beispiel auch bei den neuen Graffitis. Durch einen Bug im Spiel kann man diese auf Glas platzieren. Durch die verwendete Overlay-Technik der Source Engine sind diese Graffitis aber von der anderen Seite durchsichtig und ermöglichen somit einen einfachen Wallhack. Dabei handelt es sich nicht um einen Einzelfall, diesen Exploit findet man auf mindestens 4 Maps (cs_office, de_nuke, de_inferno und cs_assault).

Viele große CS:GO-Youtuber veröffentlichen regelmäßig Videos zu aktuellen Bugs des Spiels. Dadurch will man den Entwickler auf die Fehler aufmerksam machen. In vielen Fällen, wie zum Beispiel die Kollisionsboxen der Leitern auf de_train, reagiert Valve aber gar nicht, und behebt die Probleme wie im eben genannten Fall sehr spät oder eben gar nicht. Natürlich könnte man behaupten, dass das Entwickler-Team natürlich nicht jedes solches Video sieht und deswegen die Fehler auch nicht bekannt sind. Viele dieser Videos werden allerdings auf /r/GlobalOffensive auf Reddit eingereicht und erreichen auch schnell die Startseite des Subreddits. Dort sind bekanntlich Valve-Mitarbeiter unterwegs (in einigen Threads findet man sogar Antworten von Mitarbeitern) die dann auch die entsprechenden Beiträge sehen müssten. Dennoch wird gegen einige (teilweise gravierende) Bugs nichts unternommen.

Auch die Profis müssen unter den Änderungen leiden. So wurde beispielsweise beschlossen, dass auch von Valve unterstützen Events keine Team-Captains mehr anwesend sein dürfen. Diese waren immer hinter den Spielern gestanden um Taktiken zu planen und die Teamkoordination zu unterstützen. Schnell machte sich Unmut und Enttäuschung in der Profi-Szene breit. Auf Twitter gab es rege Diskussionen zu der Änderung bei der auch Kritik an Valve laut wurde. Dennoch hat man seine Entscheidung nicht revidiert.

Allgemein wird die Meinung der Community komplett ignoriert. Bereits Jahre lang gibt es Probleme mit der Higreg und den Hitboxen. Zwar gab es mehrere Versuche diese anzupassen, es kommt aber trotzdem noch oft genug vor, dass ein Schuss nicht ankommt. Es gibt massenweise Videos von solchen Situationen, doch Valve hat es bis jetzt nicht für nötig gehalten, etwas dagegen zu unternehmen. Auch 128-Tick Server werden massenweise gefordert, ebenfalls ohne Erfolg. Ein weiteres Beispiel ist die dringend nötige Verbesserung des Valve-Anti-Cheat Systems (VAC). Von vielen gewünscht, aber trotzdem komplett ignoriert. Zwar hält das Prime-Matchmaking einige Cheater ab, viele erstellen sich aber trotzdem noch Fake-Accounts mit Wegwerf-Simkarten.

Stattdessen veröffentlichen sie ein Content-Update nach dem anderen, um noch mehr Geld aus den Taschen der Community zu ziehen. Zuletzt die Graffitis, welche auch noch Bugs und Exploits mit sich gebracht haben. Aber auch sonst ist der Großteil an Updates nur dazu da, um weitere Skins oder andere Ingame-Gegenstände hinzuzufügen, die dann für Echtgeld gekauft werden können. In der Zukunft werden überwiegend nur weitere solche Änderungen kommen, wie etwa Handschuhe oder anpassbare Spielermodels (Reddit-Thread). Valve verärgert aktuell die Community und ewig wird es so nicht weitergehen können, da sonst CS:GO einen Teil seiner Spielerbasis verlieren wird, die dann auf andere Spiele umsteigen, zum Beispiel Overwatch.

Veröffentlicht in Counter-Strike: Global Offensive, Spiele mit den Schlagworten , , .

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.