Wie man mit nervigen Teammates umgeht

Wer kennt sie nicht? Teammates, die meinen, sie wären die besten und sie müssten beim kleinsten Fehler mit Beleidigungen um sich werfen. Schnell zerstören sie für alle Mitspieler die Laune und das ganze Match. Damit geht auf lange Sicht das Interesse am Spiel verloren und wirft außerdem noch einen negativen Schatten auf die Community. Doch wie kann man mit solchen Mitspielern umgehen und deren Verhalten sogar noch bessern? Wir haben ein paar Tipps für euch zusammengestellt.

Ruhig bleiben

league_leaverate_by_champion

League of Legends – Ragequits pro Champion Quelle: http://imgur.com/kc0yZ1j

Das wichtigste ist, selbst Ruhe zu bewahren. Denn wenn man sich selbst aufregt, macht man alles nur noch schlimmer. So sollte man sachlich an das Problem rangehen und keinesfalls selbst beleidigend werden. Viele Flamer legen erst richtig los, wenn sie selbst beleidigt werden. Das kann noch viel unangenehmer werden und führt meistens zu einer Niederlage, weil sich niemand mehr auf das Spiel konzentrieren kann.

Konstruktive Kritik und Verständnis

Eine gute Idee ist es, mit überzeugenden Argumenten gegen die vielleicht irrsinnigen Vorschläge des Mates zu argumentieren. Auch wenn man einen Taktikvorschlag „entgegen geschrien“ bekommt, sollte man sachlich antworten, warum man gegen den Vorschlag ist. Überzeugende Argumente wie „Der Gegner ist garantiert darauf vorbereitet“ oder Gegenvorschläge („Wäre es nicht besser, auf den Rush des Gegnerteams vorbereitet zu sein“) sowie Änderungen („Gute Idee, aber vielleicht sollten doch nicht komplett hochkaufen“) helfen meistens. Auch bei vermeintlichen Fehlern kann man sich so wehren.

Vielleicht ist am ganzen Rage doch was dran? Wenn sich ein Teammate zurecht über einen gravierenden Fehler aufregt, dann sollte man auch ein bisschen Verständnis zeigen. Ein kleines „I agree, but plz stay calm“ kann schon helfen. Dann fühlt sich der Flamer (zurecht) in seiner Meinung bestätigt und gibt eventuell Ruhe. So kann man die Situation entschärfen.

Ignorieren und Melden

Auch wenn es schwer scheint, manchmal ist es das Beste, den Rager, Feeder etc. einfach zu ignorieren. Dazu gibt es die Möglichkeit, Nachrichten sowie den Sprachchat zu blockieren. Dann kann man auch besser mit seinen „normalen“ Teamkameraden reden und versuchen, die Runde doch noch zu gewinnen.

Jeder hat einmal einen schlechten Tag. Wenn aber ein Spieler zu oft negativ auffällt, sollte man ruhig die „Melden“-Funktion, welche es in fast allen Mulitplayer-Spielen gibt benutzen. In Extremfällen ist es sinnvoll, den Gamesupport anzuschreiben um das Problem direkt zu lösen. Ratsam ist es, Beweismittel gegen den Spieler wie Chatlogs oder Audioaufnahmen zu sammeln.

Natürlich sind aggressive und nervige Mitspieler alles andere als schön. Aber wehrlos ist man trotzdem nicht. Hoffentlich helfen euch unsere Tipps um das Spielerlebnis zu verbessern und die Community langfristig angenehmer und erträglicher zu machen.

Posted in Allgemein.

2 Kommentare

  1. Pingback: Wie man eine bessere Kommunikation im Team erreicht – Line-Lan.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.